Nina in North Amerika : Mein Auslandstagebuch

Montag, 28.09.2009 The leaves start to change and I think I became a superfan

Wow. Nächste Woche bin ich schon für 2 Monate hier und es ist schon fast Herbst. Während ihr noch ein paar schöne, letzte Sonnenstrahlen genießen könnt, wird es hier langsam richtig kalt. Doch der Herbst in Merrimac zwar kalt, aber wunderschön, denn... Der Indian summer beginnt :) Und auch wenn es erst am Anfang ist, schon jetzt sehe ich häufig unglaublich viele und schöne bunte bunte Blätter. Aber nicht nur die Blätter werden bunter, sonder mein Leben hier füllt sich auch mehr und mehr mit schönen bunten Farben.

Die letze Woche war wieder einmal sehr anstrengend. Schule, Training & Hausaufgaben haben meinen Tagesablauf eigentlich bestimmt und Freitagabend bin ich wie tot ins Bett gefallen. Doch auch diese Woche hatten wir wieder einmal ein Meet und daher auch eine Pasta Party. Diesmal wurde sie von Deanna veranstaltet und Deannas Familie hat einen riesigen, beheizten Pool im Garten Lachanfall, doch nicht jeder wollte rein.... Letztendlich hat es dann damit geendet, dass Hunter in den Pool geschmissen wurde, ziemlich sauer war, sich eine Flasche Wasser geholt und Colleen versucht hat nass zu machen, Colleen ist natürlich weggelaufen, dummer Weise über die Schnur vom Volleyballnetz gestolpert, das Volleyballnetz ist umgekippt... und so weiter und so fort. Allem in allem war es ein sehr chaotischer aber lustiger Abend und sicher eine sehr gute Vorbereitung für unser Meet am nächsten Tag.
Das Meet selber hat dennoch gut geklappt. Wir haben gewonnen und das ist die Hauptsache.

Colleen & Addie

Aber lasst mich euch von gestern, dem besten Tag, den ich in der letzen Zeit hatte, erzählen. Gestern Mittag um 1 Uhr 30 habe ich mir zum ersten Mal ein Footballgame live angeschaut. Im Fehrnsehn habe ich Football ehrlich gesagt nie verstanden und dachte immer, dass es keinen Sinn macht, wenn sich Leute um einen Ball schlagen. Doch gestern, als ich live da war, bin ich zu einem Superfan geworden. Es ist unglaublich, wenn man diesen Schulspirit erlebt. Die Band spielt Musik, Cheerleaders feuern das Team an, lassen sich in die Luft schmeißen und animieren das Publikum und letztendlich natürlich kämpfen die Footballspieler darum zu gewinnen. Das Gute inzwischen war, dass ich ein paar von den Footballspielern kannte, wie zum Beispiel Mike Brennen, einer der Captains oder Mike Doud. Obwohl... ok lasst mich ehrlich sein, ich konnte anfangs nicht wirklich sagen wer wer ist. 2 Stunden lang, haben Colleen, James, Sam und ich also unsere Sachems angefeuert und letztendlich haben wir auch gewonnen :) Ihr könnt euch nicht vorstellen, was das für eine Freude war.
Nach dem Football ging es weiter zu Cyder Hill Farm, einer Farm, an der man Äpfel, Beeren und Pfirsische selber pflücken kann. Von 4 bis 5 haben wir dann also Äpfel gepflückt, gegessen und viele viele Fotos gemacht. Als Madelleine mich letzte Woche gefragt hat, ob ich mit ihnen Äpfelpflücken gehen möchte, habe ich mir erstmal nicht vorstellen können, dass Äpfelplücken so viel Spaß machen kann. Um 5 Uhr hat Imelda mich dann abgeholt, aber dann ging es auch schon weiter zu Addie.
Wie vor zwei Wochen hat Addie wieder eine kleine Party bei sich veranstaltet. Es wurde Kicker, Airhockey oder Tischtennis gespielt, Wii gespielt, Filme geguckt und viel viel geredet. Ich genieße es wirklich mit meinen Freunden so viel zu machen und Spaß zu haben. Inzwischen kann ich auch schon sagen, wer meine richtig guten Freunde sind, wie zum Beispiel Colleen, Addie, James und Sam. Doch auch andere Leute, wie Allana, die gestern nicht da waren sind mir ans Herz gewachsen und machen mir das Leben hier bunter.

FootballColleen und ich Madelleine & Collleen ♥James♥Lauren and me

Doch auch wenn es inzwischen schon fast perfekt ist, habe ich momentan ein wenig Heimweh. Ein, ich denke entscheider Punkt dafür ist auch, dass "die Deutschen", welche hier für 2 bis 3 Wochen sind, am Freitag angekommen sind. Einfach Leute um mich herum zu haben, die normaler Weise nicht hierher gehören, ist auf eine Art schön und ich freue mich immer wieder Nessi zu sehen, doch es lässt mich auch sehr viel über zu Hause und euch alle nachdenken. Da kann es schonmal passieren, dass ich auf einmal anfange zu weinen, wenn man Gastvater mich fragt, was ich letztes Jahr zu meinem Geburtstag gemacht habe und ich an einen schönen Abend mit viel Busfahrerei, Schuhen vor Autos und unserer ersten Sternschnuppe denke ♥. Ihr merkt sicherlich, dass sich dieses Beispiel an eine Person richtet, die sicher weiß, dass ich sie meine.
Aber ich sauge weiterhin alle Erlebnisse, ob positiv, aber auch negativ auf und versuche sie in meinem Kopf zu speichern.

Nächste Woche wird wieder eine aufregende Woche, denn ( Tut mir Leid Kimii sei nicht zu neidisch ♥) es geht nach New York. 2 Tage New York. Hört sich gut an nicht war ? Ich werde sicherlich ganz viele Fotos machen und alle meine Erlebnisse dann am Sonntag, wenn ich zurück bin für euch aufschreiben.

Ihr fehlt mir. Fühlt euch geknutscht und vermisst.
Nina ♥

Kommentare (1)